Sie sind hier: Startseite / Ausschreibungen / Schwarzes Brett / Universitäts-Projektassistentin (PhD-Stelle) am Institut für Fahrzeugsicherheit

Universitäts-Projektassistentin (PhD-Stelle) am Institut für Fahrzeugsicherheit

Dissertation, Job

Fachbereiche

Das Institut für Fahrzeugsicherheit sucht Universitäts-ProjektassistentenInnen im Bereich

  • Biomechanik
  • Unfallforschung
  • Integrale Fahrzeugsicherheit (Insassenschutz, Aktive Sicherheit…)

Hintergrund

Gegenwärtig werden die passiven und aktiven Verkehrssicherheitsmaßnahmen in der sogenannten integralen Verkehrssicherheit zusammengeführt. Durch eine optimal an die jeweilige Situation angepasste, gesamtheitliche Sicherheitsstrategie kann dadurch die Verkehrssicherheit zukünftig deutlich verbessert werden. Das Finden solcher integraler Strategien ist aber ein äußerst komplexer Vorgang, der unter anderem mehrere Einzelwissenschaften (u.a. Biomechanik, Unfallforschung, Insassenschutz…) verbindet. So muss eine optimale Lösung für das komplexe Zusammenspiel zwischen Mensch, Fahrzeug und Umwelt mit allen Facetten und Einzelproblemstellungen für die jeweilige Konfliktsituation gefunden werden.

Aufgabenstellung

Biomechanik: Verbesserung der numerischen Menschmodelle (Human Body Model – HBM), Evaluierung des Verhalten von Insassen, Fußgänger, Radfahrer in der Vorkollisionsphase, Entwicklung von neuen Verletzungskriterien bzw. Ableiten von Verletzungsrisikokurven. Ebenso das Finden von verletzungsrelevanten Einflussfaktoren bei diversen Lastfällen und Ableiten von effektiven Gegenmaßnahmen.

Unfallforschung: Analyse von Realunfällen, Entwicklung von Methoden zur Effektivitätsbestimmungen von integralen Sicherheitssystemen, Evaluierung von zukünftig relevanten Unfallszenarien durch neue Fahrzeug- und Verkehrskonzepte.

Integrale Fahrzeugsicherheit: Insassenschutz von hochautomatisierten Fahrzeugen, Entwicklung innovativer Schutzsysteme (Fußgänger, Insassen, Radfahrer, Motorradfahrer), Testing im Bereich aktiver Sicherheit, Simulation im Bereich moderner Werkstoffe (z.B. Holz, CFK)

Die wissenschaftlichen Fragestellungen in den jeweiligen Bereichen werden sowohl mittels Simulationen, als auch in Kombination mit Experimenten beantwortet.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes technisches Masterstudium (Maschinenbau, Maschinenbau-Wirtschaft, Elektrotechnik, Mathematik, …)
  • Interesse an praktischer und theoretischer Arbeit
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise bzw. Teamfähigkeit
  • Start: Ab sofort
  • Kontakt: wolfgang.sinz@tugraz.at, christian.ellersdorfer@tugraz.at
  • Einstufung: B1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.696,50 brutto (14× jährlich)

Organisatorisches

Kontaktdaten

Wolfgang Sinz
Institut für Fahrzeugsicherheit, TU Graz
Inffeldgasse 23/I
8010 Graz
wolfgang.sinz@tugraz.at (+43 316 873 30310), christian.ellersdorfer@tugraz.at (+43 316 873 30318)

Bezahlung

B1 nach Kollektivvertrag, 2695,50€ Brutto

wolfgang.sinz@tugraz.at

Bookmark & Share: